Sie befinden sich hier: HeimvolkshochschulenHVHS-KurzporträtsHVHS in Aurich

Europahaus Aurich


Träger: Deutsch-Niederländische Heimvolkshochschule e.V.

Leitung: Heike Pilk

Ein Europa ohne Grenzen - im Europahaus Aurich wird seit rund 60 Jahren an der Erfüllung dieses Traums gearbeitet: Mit dem Ziel der Versöhnung zwischen Niederländern und Deutschen hat die Arbeit hier 1956 in der Deutsch-Niederländischen Heimvolkshochschule begonnen. Seit 1970 heißt das Bildungszentrum an der Nordsee "Europahaus".

 

Seine sorgfältig restaurierten historischen Gäste- und Seminarhäuser liegen nur 20 Autominuten entfernt vom Nationalpark Wattenmeer in der Kreisstadt Aurich. Jugendliche und Erwachsene treffen sich hier, um sich über Zukunftsperspektiven und friedliches Miteinander zu verständigen. Inzwischen finden hier rund zehn große internationale Begegnungen statt. Partnerländer sind unter anderem Niederlande, Polen, Frankreich, Finnland, Spanien. Die Arbeit über Grenzen hinweg soll das Zusammenleben unterschiedlicher Nationen und Kulturen verbessern. KursteilnehmerInnen erleben hier das Klima von Toleranz, Miteinander und solidarischer Unterstützung im Kleinen.

 

In den Seminaren geht es um persönliche, gesellschaftliche und berufliche Fragen und um Politik, Ökologie, Wirtschaft, Geschichte, Kultur und Sprachen. Räume, technische Ausstattung und der ökologische Garten bieten gute Arbeitsvoraussetzungen - auch für Vorträge oder Großveranstaltung mit bis zu 120 Personen. Die 42 Einzel- und Doppelzimmer für Übernachtungsgäste haben Internetanschluss und fast alle Dusche und WC.

 

Europa für Erwachsene und Kinder

Arbeitsgruppe hat sich auf dem Parkett niedergelassen
Manchmal unkonventionell, immer intensiv: Die Arbeitsgruppen

Das Europahaus stellt sich der Aufgabe, Bürgerinnen und Bürgern der Region Kontakte und Wissen zur EU zu vermitteln und bietet Veranstaltungen zu diesem Thema an. Auch führt das Europahaus eine Fortbildungsreihe "Europakompetenz in der frühkindlichen Bildung" für Fachkräfte und Studierende der Frühpädagogik durch. Mit dem Projekt, gefördert durch das nifbe (Niedersächsisches Institut für frühkindliche Bildung und Entwicklung), werden die bisherigen interkulturellen Ansätze in der Elementarpädagogik in enger Zusammenarbeit von Theorie (Hochschule Emden/Leer) und Praxis (Erzieherinnen in Kindergärten) weiterentwickelt.

 


Europahaus Aurich

von-Jhering-Straße 33

26603 Aurich

 

Tel. 04941 9527-0

Fax 04941 9527-27

 

E-Mail info [at] europahaus-aurich.de

Web www.europahaus-aurich.de