Sie befinden sich hier: HeimvolkshochschulenHVHS-KurzporträtsHVHS in Helmstedt

Politische Bildungsstätte Helmstedt


Träger: Politische Bildungsstätte Helmstedt e.V.

Leitung: Thomas Strelow

Staat und Gesellschaft in Deutschland haben eine besondere Pflicht, die Entwicklung eines demokratischen Bewusstseins durch politische Bildung zu fördern. Helmstedt, eine ehemalige Universitätsstadt, bietet sich als Ort dafür an. Denn die Stadt war bis 1989 der bedeutendste Grenzübergang zwischen Ost und West und ist heute ein Synonym für das Zusammenwachsen Deutschlands und Europas.

 

Der Vereinigungsprozess Deutschlands und Europas sowie die deutsche Außen- und Sicherheitspolitik sind Schwerpunkte der Bildungsarbeit in der Politischen Bildungsstätte Helmstedt. Die Bildungsstätte ist parteipolitisch und konfessionell unabhängig. Sie bietet zahlreichen Vereinen, Institutionen und Gruppen Raum für Leben und Lernen unter einem Dach.

 

Gegenseitige Achtung bestimmt die Atmosphäre

Der Speisesaal in der Politischen Bildungsstätte
Der Speisesaal in der Politischen Bildungsstätte

Offenheit, die Bereitschaft, faire und konstruktive Kritik zu üben und anzunehmen, gegenseitige Achtung und Wertschätzung bestimmen die Atmosphäre. Zur Bildungsarbeit gehört wie immer in Heimvolkshochschulen auch das informelle Lernen außerhalb des Hörsaals. Hauswirtschaft, Küche und Verwaltung gehen flexibel auf die Bedürfnisse der Gäste ein.

 

Die Bildungsstätte liegt ruhig an einem Hang am Stadtrand von Helmstedt, aber nahe der Autobahn Hannover-Berlin. Für Seminare stehen fünf Räume zur Verfügung. Zusätzlich gibt es kleinere Gruppenräume und eine umfassende moderne Medien-Ausstattung. Die Unterbringung erfolgt in 67 Betten in Ein- und Zweibettzimmern mit Dusche und WC.

 


Politische Bildungstätte Helmstedt
Am Bötschenberg 4
38350 Helmstedt


Tel. 05351 5851-0
Fax 05351 5851-30


E -Mail: info [at] pbh-hvhs.de
Web: www.pbh-hvhs.de