Sie befinden sich hier: HeimvolkshochschulenHVHS-Team

Neue Gesichter


Etwa 800 Menschen arbeiten in den niedersächsischen Heimvolkshochschulen, darunter rund 130 Pädagoginnen und Pädagogen. Derzeit verstärken besonders viele neue Kolleginnen und Kollegen die Teams. Einige stellen wir hier vor.


Hannah Schönhoff.
Hannah Schönhoff. Foto: Haus Ohrbeck

Seit Anfang Oktober ist Hannah Schönhoff Referentin in Haus Ohrbeck (Georgsmarienhütte) im Traineeprogramm der Niedersächsischen Erwachsenenbildung. Bis September 2018 möchte sie unterschiedliche Arbeitsbereiche in der HVHS kennenlernen. Erst im Juli hat die 25-Jährige die Uni Bremen mit dem Master of Education verlassen, nach einem Studium der Mathematik und Frankoromanistik mit Option Lehramt. Hannah Schönhoff ist nicht ganz neu im Haus Ohrbeck: Schon seit 2012 ist sie als Teamerin der "Tage religiöser Orientierung" für Abiturientinnen und Abiturienten dabei. Und seit 2016 auch bei der Begleitung von Freiwilligen (Sonderprogramm BFDmF) im Bistum Osnabrück.

 

Direkter Draht zu Hannah Schönhoff:  05401 / 336-36

 


Carolin Ziese.
Carolin Ziese, Foto: IHS

Seit September vervollständigt Carolin Ziese als Referentin für Internationale Jugendbildung das jetzt rundum neue pädagogische Team im Internationalen Haus Sonnenberg (IHS). Vorher war die 35-Jährige als wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Abteilung Didaktik der Biologie an der Universität Göttingen tätig und hat in zwei Projekten der Bildungsforschung gearbeitet. Dabei ging es zum einen um die Förderung von Bewertungskompetenz im Kontext von Umweltproblemsituationen und zum anderen um die Lehrplan- und Schulbuchanalyse zum Thema Wald - mit Hauptaugenmerk auf Niedersachsen. Ebenfalls in Göttingen hatte Carolin Ziese vorab Kulturanthropologie und Pädagogik studiert - „inspiriert durch mein Freiwilliges Ökologisches Jahr im Nationalparkhaus St. Andreasberg vor ungefähr 15 Jahren“, sagt sie. „Ich freue mich jetzt, zurück im Harz zu sein!“ Als Co-Teamerin war sie damals auch schon in zwei Seminaren im IHS aktiv. Aktuell bildet Carolin Ziese sich nebenher noch zur zertifizierten Waldpädagogin weiter.

 

Direkter Draht zu Carolin Ziese: 05582 / 944 104

 


Annett Radeck
Annett Radeck, Foto: IHS

Seit dem 1. August ist Annett Radeck Geschäftsführerin des Internationalen Hauses Sonnenberg im Oberharz.

Bis dahin war sie Leiterin der Geschäftsstelle der Gesellschaft zur Förderung der Erlebnispädagogik e.V. in Hohegeiß - seit 2005 hat sie dort gearbeitet. Die Sozialpädagogin und Sozialarbeiterin mit Liebe zur Natur, dem Klettern, zu Triathlon und Motorrad fahren bringt viele praktische und betriebswirtschaftliche Qualifikationen mit. Unter anderem hat sie in Oberbayern eine Ausbildung zur Schreinerin absolviert und in diesem Beruf auch gearbeitet. Viele Jahre war sie beim Bund für Pfadfinderinnen und Pfadfinder ehrenamtlich engagiert. Sie hat Erfahrungen als Erlebnispädagogin, ist Trainerin für Fach- und Führungskräfte ebenso wie Sicherheitstrainerin für Hochseilanlagen. 2011 hat sie sich im Bereich Betriebswirtschaft und Management an der Europäischen Fernhochschule in Hamburg weiter gebildet. Annett Radeck ist in Jena geboren und aufgewachsen.   

 

Direkter Draht zu Annett Radeck: 05582 / 944 114

 


Oliver Benz, Foto: privat
Oliver Benz, Foto: privat

Oliver Benz arbeitet seit dem 1. Juli als Bildungsreferent im Internationalen Haus Sonnenberg (IHS). Zuvor war der 32-Jährige als Lehrer für Politik, Wirtschaft und Sozialwesen (Psychologie, Pädagogik, Soziologie) an einer Berufs- und Fachoberschule in Darmstadt tätig. Er studierte Soziologie, Politik und Pädagogik an der TU Darmstadt, mit dem Schwerpunkt auf Arbeitsmarkt-, Sozialstaats- und Bildungsforschung. Während seines Studiums hat er sich unter anderem in der international agierenden Studierendenorganisation AIESEC, bei den Jungen Europäischen Föderalisten (JEF) und in der Stipendiatenschaft der Friedrich-Ebert-Stiftung ehrenamtlich engagiert und diverse Bildungsseminare organisiert und geleitet. Und er hat auch international Erfahrungen gemacht: Vor seinem Studium war er für ein Freiwilliges Soziales Jahr für Aktion Sühnezeichen Friedensdienste in Lodz, Polen. Nun wohnt Oliver Benz direkt auf dem Gelände des IHS, in St. Andreasberg. "Das ist sehr praktisch, da ich kein Auto besitze", sagt er. 

 

Direkter Draht zu Oliver Benz: 05582 / 944 165

 


Kirsten Dallmann
Kirsten Dallmann

Kirsten Dallmann ist seit dem 1. März Leiterin der Bildungsstätte Bredbeck. Seit 2010 gehört die Kulturwissenschaftlerin, die auch Anglistik und Philosophie studiert hat, zum Team und hat das Haus schon seit Anfang 2017 kommissarisch geleitet.  Herzenssache der 35-Jährigen sind die interdisziplinären Projekte: „Wenn die Felder kulturelle Bildung, internationale Bildung und politische Bildung irgendwie gleichzeitig bespielt werden, bin ich am stärksten begeistert“, freut sie sich. Viel Erfahrung hat sie hier in der Arbeit mit jungen Erwachsenen.  In Bredbeck war sie neben der pädagogischen Arbeit schon vor ihrer Ernennung zur Leiterin intensiv mit Marketing und Qualitätsmanagement befasst.  Kirsten Dallmann stammt aus Hannover und lebt jetzt in Bremen. Sie ist Mutter von zwei kleinen Kindern.

 

Direkter Draht zu Kirsten Dallmann: 04791 / 9618-36

 


Nanuka Chkhartishvili
Nanuka Chkhartishvili, Foto: privat/IHS

Nanuka Chkhartishvili arbeitet seit Januar 2017 als Bildungsreferentin im Internationalen Haus Sonnenberg im Oberharz. Sie ist 1986 in Tiflis (Georgien) geboren, lebt seit 2009 in Deutschland und hat Internationalen Beziehungen, Volkswirtschaftslehre und Politische Ökonomie der Europäischen Integration als DAAD Stipendiatin an der Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt und an der Hochschule für Wirtschaft und Recht in Berlin studiert. Ab 2012 war sie als Projektmitarbeiterin in Vereinen und Stiftungen mit dem Schwerpunkt Mittel- und Osteuropa in Berlin und Hamburg tätig - bis Dezember 2016 als geschäftsführende Programmleiterin des Wirtschaftskooperationsprojektes bei APOLLO e.V. Nun also als Bildungsreferentin für Internationale Jugendbildung / Globale Zusammenhänge im Oberharz.

 

Direkter Draht zu Nanuka Chkhartishvili: 05582 / 944-115

 


Îna Kugler
Inga Kugler, Foto: Jürgen Klaassen/Stephansstift ZEB

Seit November 2016 verstärkt die Diplom-Pädagogin,  Arbeits- und Organisationspsychologin Inga Kugler das Team des Stephansstifts ZEB in Hannover als stellvertretende Leitung und Studienleiterin. Die 33-jährige Hobby-Dressurreiterin war vorher zwölf Jahre lang als Marineoffizier bei der Bundeswehr tätig. Sie ist mehrere Jahre auf Fregatten zur See gefahren und war zuletzt als Leiterin einer Grundausbildungseinheit in Bremerhaven eingesetzt. Geboren ist Inga Kugler 1983 in Hildesheim, sie lebte zuletzt in Schortens bevor sie jetzt nach Hannover umgezogen ist. Im Stephansstift ZEB wird sie unter anderem Schwerpunkte in der Personal-, Organisations- und Qualitätsentwicklung setzen.

 

Direkter Draht zu Inga Kugler: 0511 / 5353-309

 


Susanne Sander
Susanne Sander, Foto: Jürgen Klaassen / Stephansstift ZEB

Susanne Sander gehört seit November 2016 als theologische Studienleitung zum Team des Stephansstifts ZEB in Hannover. Das zweite berufliche Standbein der Pastorin ist die Kirchengemeinde Schloß Ricklingen, in der sie seit 2003 als Gemeindepastorin mit einer halben Stelle tätig ist. Vorher hat Susanne Sander als Pastorin an unterschiedlichen Schulen gearbeitet. Höhepunkte ihrer bisherigen Arbeit in Schule und Kirchengemeinde waren Projekte vor allem im Rahmen der ‚Erinnerungsarbeit‘, der Gemeindepädagogik und der inklusiven Arbeit mit Menschen mit Behinderungen.

 

Direkter Draht zu Susanne Sander: 0511 / 5353-612

 


Michael Giffhorn und Tobias Gombert.
Von links: Michael Giffhorn, Tobias Gombert. Foto: Laura Götting

Die HVHS Springe wird seit dem 1. Oktober 2016 von einem Zweier-Team geleitet. Neu in der HVHS ist Michael Giffhorn.  Der 53-jährige hat in den vergangenen zehn Jahren bundesweit als selbstständiger Referent und Coach für Betriebsräte und Gewerkschaften gearbeitet und war davor selbst lange bei Siemens im Betriebsrat tätig. Er ist ein ausgewiesener Experte im Bereich des kollektiven Arbeitsrechts und wird auch in Springe als Arbeitsschwerpunkt die Qualifikation der betrieblichen Interessenvertreter*innen verstärken.

 

Ebenfalls zum Leitungsteam gehört der 41-jährige Erziehungswissenschaftler Tobias Gombert, der bereits seit 2013 in Springe als stellvertretender Leiter arbeitet und vor allem den Seminarbereich für Menschen mit Ehrenamt in Politik und Bürger*innen-Gesellschaft abdeckt. Seit März 2016 ist er Mitglied im Vorstand des Niedersächsischen Landesverbandes der HVHS. Giffhorn und Gombert freuen sich auf die neue Aufgabe und sind sich sicher: „Springe wird ein Ort bleiben, wo sich Menschen für ihren Einsatz in der Demokratie stärken können.“

 

Direkter Draht zu Michael Giffhorn: 05041 / 9404-31

Direkter Draht zu Tobias Gombert: 05041 / 9404-11

 


Susanne Claus
Susanne Claus. Foto: HVHS Loccum

Seit Oktober 2016 ist Susanne Claus in der HVHS Loccum als pädagogisch-theologische Mitarbeiterin tätig. Die Sozialpädagogin und evangelische Diakonin wohnt mit ihrer Familie in Ottersberg im Kreis Verden. Ihre berufliche Laufbahn hat sie dort als Gemeindediakonin in der Kinder- und Jugendarbeit begonnen. Von 2006 bis 2016 hat sie als Koordinatorin die ambulante Kinderhospizarbeit im Verein „Kinderhospiz Löwenherz“ im Raum Bremen mit aufgebaut, mit schwerstkranken Kindern und ihren Familien zusammengearbeitet und ehrenamtliche Familienbegleiter*innen ausgebildet. Die Zusammenarbeit mit Ehrenamtlichen ist auch in der HVHS Loccum ihr Schwerpunkt - vor allem die Klausuren für Kirchenvorstände.

 

Direkter Draht zu Susanne Claus: 05766 / 96 09 17

 


Heike-Maria Pilk
Heike-Maria Pilk, Foto: privat

Eine HVHS-Kollegin ist zurück:  Seit dem 1. September 2016ist Heike-Maria Pilk Geschäftsführerin des Europahauses Aurich. Zuletzt war die 50-Jährige Soziologin und gelernte Verwaltungsfachangestellte Leiterin der Volkshochschule in Leer. Der Landesverband der HVHS hat mit ihr eine engagierte und HVHS-erfahrene Kollegin wieder zurück, denn von 1996 bis 2002 hat Heike-Maria Pilk bereits als Studienleiterin im Europahaus Aurich gearbeitet. Von 1998 bis 2001 war sie auch Mitglied im Vorstand unseres Verbandes. Heike-Maria Pilk wohnt mit ihren Kindern in Aurich.  Sie stammt aus Salzgitter und hat unter anderem in den USA gelebt und studiert.

 

Direkter Draht zu Heike-Maria Pilk: 04941 / 95 27 21

 


 Dr. Ruth Bendels
Dr. Ruth Bendels, Foto: privat/bph

Seit Juli 2016 ist Dr. Ruth Bendels Direktorin des St. Jakobushauses, HVHS in Goslar. Die 44-jährige promovierte Literaturwissenschaftlerin hat Germanistik, Altphilologie, Philosophie und Pädagogik in Münster studiert und später unter anderem in Hildesheim, Mexiko und den USA gearbeitet sowie als Referentin der Thomas-Morus-Akademie Bensberg, einer Einrichtung der katholischen Erwachsenenbildung im Erzbistum Köln Zuletzt war Ruth Bendels Geschäftsführerin der Jungen Akademie in Berlin, die junge SpitzenwissenschaftlerInnen und den Dialog von Wissenschaft und Gesellschaft fördert.

 


Uta Fiedler
Uta Fiedler, Foto: HVHS Loccum

Seit Juli 2016 ist Uta Fiedler Direktorin der Ev. HVHS Loccum. Die Diplom-Sozialpädagogin, Informatikerin und Personalentwicklerin leitete bisher im Berufsbildungszentrum der IHK Siegen den Bereich Projekte und war stellvertretende Geschäftsführerin. "Meine Leidenschaft liegt in der Unterstützung von Menschen, die bereit sind, sich auf den Weg zu machen, ihre beruflichen Träume zu verwirklichen", sagt Uta Fiedler. Zuletzt hat sie in Siegen erfolgreiche Projekte zur Integration geflüchteter Menschen in Betriebe geleitet.

 

Direkter Draht zu Uta Fiedler: 05766 / 9609-51

 


Dr. Sören Petershans
Dr. Sören Petershans, Foto: privat

Dr. Sören Petershans ist seit Juni 2016 Geschäftsführer im Evangelischen Bildungszentrum Ostfriesland- Potshausen. Er stammt aus Osnabrück und war zuletzt als Bundesgeschäftsführer der Evangelischen Jugend Österreich in Wien tätig. Der 49-jährige Theologe hat zusätzlich einen Abschluss als Master of Business Administration.

 

Direkter Draht zu Sören Petershans:

04957 / 9288-21

 


Brois Brokmeier, Foto: AdB
Brois Brokmeier, Foto: AdB

Seit Februar 2016 leitet Boris Brokmeier die HVHS Mariaspring. Der dreifach diplomierte Sozialpädagoge, Pädagoge und Betriebswirt bringt jede Menge Erfahrung in der Bildungsarbeit und beste Kontakte mit: Zuletzt war er stellvertretender Geschäftsführer und Referent für politische Jugendbildung im Arbeitskreis deutscher Bildungsstätten (AdB) in Berlin, davor Leiter der Jugendbildungsstätte Ludwigstein in Witzenhausen. Seine berufliche Laufbahn startete er einst in Oldenburg als Jugendbildungsreferent beim Bund der Pfadfinderinnen und Pfadfinder. Überhaupt hat Boris Brokmeier seine Wurzeln in Niedersachsen: Geboren ist er 1964 in Braunschweig, studiert hat er sowohl dort als auch in Oldenburg und Göttingen.

 

Direkter Draht zu Boris Brokmeier: 05594 / 9506-14.

 


Simone Truderung, Foto: Stephansstift ZEB
Simone Truderung, Foto: Stephansstift ZEB

Die Diplom-Pädagogin und Mediatorin Simone Truderung ist nach acht Jahren Familienphase seit Januar 2016 zurück im Team des Stephansstift ZEB. Schon 2004 begann die heute 40-Jährige als HVHS-Pädagogin im Kirchröder Turm in Hannover und arbeitet nach der Zusammenführung dieser Heimvolkshochschule mit der HVHS Stephansstift ZEB noch ein Jahr in der neuen Einrichtung. Nach der Geburt dreier Kinder freut sie sich nun wieder als Studienleiterin tätig zu sein: "Die achtjährige 'Pause' hat meiner Freude an der Planung, Organisation und Durchführung von Bildungsmaßnahmen keinen Abbruch getan. Es tut gut und macht viel Spaß, wieder Seminarluft zu atmen."

 

Direkter Draht zu Simone Truderung: 0511 / 53 53 - 314

 


Dr. Theresa Beilschmidt, Foto: Norbert Lübke
Dr. Theresa Beilschmidt, Foto: Norbert Lübke

Seit November 2015 arbeitet Dr. Theresa Beilschmidt als Referentin am St. Jakobushaus, der katholischen HVHS in Goslar. Dort betreut sie die Felder Migration, Flucht/Asyl, Integration und Islam sowie Kooperationen mit dem Caritasverband. Die Soziologin hat auch Literatur- und Kulturwissenschaften, Journalistik und Politikwissenschaft in Dortmund und Ankara studiert sowie Euroculture in Göttingen und Groningen. Promoviert hat sie mit einer Arbeit zum religiösen Leben in DITIB-Moscheegemeinden in Deutschland. Für 2016 plant sie unter anderem Fortbildungen für Ehrenamtliche in der Flüchtlingsarbeit und in Moscheevereinen, Jugendbegegnungs-Seminare für SchülerInnen mit und ohne Fluchtgeschichte sowie eine Tagung zum Thema Flucht und Religion. Theresa Beilschmidt sieht ihre Aufgabe darin, überregional politische und kulturelle Bildungs- und Aufklärungsarbeit zu leisten, strebt aber auch vor Ort Kooperationen an. Sie ist überzeugt: „Wir erreichen mehr, wenn wir zusammenarbeiten.“

 

Direkter Draht zu Theresa Beilschmidt: 05321 / 3426-15


Johannes Pott, Foto: KLVHS Oesede
Johannes Pott, Foto: KLVHS Oesede

Johannes Pott ist 28 Jahre alt und seit September 2015 an der KLVHS Oesede als pädagogischer Mitarbeiter tätig. Als gelernter Landwirt und Agrarbetriebswirt wollte er eigentlich den landwirtschaftlichen Betrieb der Eltern übernehmen, studierte dann aber doch Kommunikationsmanagement an der Hochschule Osnabrück. In Oesede ist er zuständig für die Bereiche Landwirtschaft und ländliche Räume, begleitet zum Beispiel den viermonatigen Winterkurs für junge Landwirte. Daneben unterstützt er das Team bei der Pressearbeit. Ehrenamtlich engagiert sich Johannes Pott im Projekt Dorfgespräch, einem Modellprojekt des Landes Niedersachsen und der KLVHS zur Förderung dörflicher Streit- und Gesprächskultur.

 

Direkter Draht zu Johannes Pott: 05401 / 8668-42

 


Constanze Stange, Foto: HVHS Mariaspring
Constanze Stange, Foto: HVHS Mariaspring

Constanze Stange ist seit September 2015 stellvertretende Leiterin in der HVHS Mariaspring, wo sie vorher bereits als pädagogische Mitarbeiterin tätig war. Die 1986 in Göttingen geborene Berufs- und Betriebspädagogin, Soziologin und Mediatorin baut in Mariaspring unter anderem die Themenbereiche Berufliche Bildung und Outdoor-Pädagogik aus. Vorher war Constanze Stange fünf Jahre lang in der Berufsbildungsforschung am Lehrstuhl für Wirtschaftspädagogik und Personalentwicklung der Universität Göttingen tätig. Studiert hat sie in Magdeburg, Prag und Oldenburg. Nach dem Motto „back to the roots“ zog es sie dann wieder nach Südniedersachsen.

 

Direkter Draht zu Constanze Stange: 05594 / 9506-16

 


Aadel M. Anuth, Foto: Beimdiek/Haus Ohrbeck
Aadel M. Anuth, Foto: Beimdiek/Haus Ohrbeck

Seit September 2015 ist Aadel M. Anuth Referent in Haus Ohrbeck in Georgsmarienhütte. Der Diplom Theologe und Christliche Sozialwissenschaftler hat in Münster und Rom studiert. In Haus Ohrbeck ist er vor allem zuständig für Seminare mit Auszubildende in Pflegenden Berufen sowie für Bundeswehr und Bundespolizei, außerdem für die Orientierungstage für Abiturient_innen. Er ist 29 Jahre alt, hat aber schon 15 Jahre Erfahrung in der pädagogischen Arbeit und Leitung von Gruppen. Wie das sein kann, ist nachzulesen im ausführlichen Porträt auf der Website von Haus Ohrbeck.

 

 

Direkter Draht zu Aadel M. Anuth: 05401 / 336-24

 


Carina Hausmann, Foto: Ev. HVHS Loccum
Carina Hausmann, Foto: Ev. HVHS Loccum

Diakonin Carina Hausmann verstärkt das Team der Ev. HVHS Loccum seit September 2015 als pädagogisch-theologische Mitarbeiterin. Die  Religionspädagogin und Sozialarbeiterin ist 34 Jahre alt und war vorher Kirchenkreisjugendwartin in der Grafschaft Schaumburg. In der HVHS organisiert und begleitet sie vor allem Klausuren von Kirchenvorständen: "Für mich muss Kirche langfristig professionell ehrenamtlich geleitet werden, denn: Ehrenamt macht für mich das Wesen der Kirche aus." Ein weiterer Schwerpunkt ist die Arbeit mit Familien, besonders die Alleinerziehendenarbeit liegt ihr am Herzen.

 

 

Direkter Draht zu Carina Hausmann:   05766 / 9609-17

 


Dr. Diana Rettberg, Foto: HVHS Mariaspring
Dr. Diana Rettberg, Foto: HVHS Mariaspring

Seit August 2015 verstärkt Dr. Diana Rettberg das Team der Ländlichen HVHS Mariaspring. Sie ist 34 Jahre alt und war zuvor als Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Georg-August-Universität Göttingen beschäftigt. Diana Rettberg hat im Bereich Biologie / Tumorgenetik promoviert und als Dozentin Vorlesungen gehalten. Nach einer Weiterbildung zur Qualitätsbeauftragten und internen Auditorin ist die gebürtige Göttingerin zur HVHS Mariaspring gewechselt. Dort war sie bisher vor allem für das Qualitätsmanagement verantwortlich. Künftig wird sie das pädagogische Team in Mariaspring auch mit Seminaren zum Thema Gesundheit und Ökologie unterstützen.

 

Direkter Draht zu Diana Rettberg: 05594/ 9506-13

 


Dr. Kerstin Haucke, Foto: Rieken/HÖB
Dr. Kerstin Haucke, Foto: Rieken/HÖB

Dr. Kerstin Haucke ist seit dem 1. August 2015 Bildungsreferentin in der Historisch-Ökologischen Bildungsstätte (HÖB) Emsland, der HVHS in Papenburg. Sie ist besonders in den arbeitsmarktpolitischen Projekten der HÖB tätig und dort vor allem für die Zusammenarbeit mit den Unternehmen verantwortlich. Ein weiterer Schwerpunkt ihrer Arbeit liegt in der Lehrerfortbildung. Die 36-Jährige bringt viel Berufserfahrung mit. Sie ist gelernte Sparkassenkauffrau, hat Biologie und Chemie für das gymnasiale Lehramt studiert und zum Thema Berufsorientierung im Chemieunterricht promoviert. Als wissenschaftliche Mitarbeiterin war sie an der Universität Kiel und der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg tätig. Mehr zu Kerstin Haucke auf der Facebook-Seite der HÖB.

 

Direkter Draht zu Kerstin Haucke: 04961 / 9788-95

 


Dr. Ulf Kemper, Foto: privat
Dr. Ulf Kemper, Foto: privat
Dr. Ulf Kemper ergänzt seit Juli 2015 das Team der Historisch-Ökologischen Bildungsstätte in Papenburg  als Bildungsreferent. Nach dem Studium der Politikwissenschaft und Philosophie in Hannover und Hamburg hat er als wissenschaftlicher Mitarbeiter und Lehrbeauftragter an den Universitäten Duisburg-Essen, Münster und Osnabrück gearbeitet und in dieser Zeit auch promoviert. "Die HÖB bietet mir die Chance, meine Ideen von politischer Bildungsarbeit, Projektmanagement, wissenschaftlichen Inhalten und Methoden in die Teamarbeit einzubringen und zu verwirklichen", sagt der 36-Jährige. Neben der Arbeit im Bereich Geschichte–Politik–Wirtschaft engagiert er sich in der Umweltbildung und arbeitet im Kompetenzzentrum Lehrerfortbildung mit. Er organisiert zum Beispiel die Fortbildungsreihe „Irgendwo sind wir alle fremd - Zuwanderung und Integration aktiv gestalten“. Mehr zur Ulf Kemper auf der Website der HÖB.
Direkter Draht zu Ulf Kemper: 04961 / 97 88 - 25